Gastvortrag von G-BA Vorsitzenden am 31.10.

Am 31.10. um 16.00 Uhr findet im HS 23 des RW II Gebäudes ein Gastvortrag vom Vorsitzenden des Gemeinsamen Bundesauschusses (G-BA) Prof. Josef Hecken zum Thema "Medizinprodukte: Neue regulatorische Ansätze" statt. Dazu sind alle Interessenten herzlich eingeladen.
Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Stellenausschreibung: VLK sucht Hauptgeschäftsführer

vlk logo

 

Der Verband der Leitenden Krankenhausärzte (VLK), der in diesem Jahr erstmals ein Vollstipendium für den MBA Health-Care Management der Universität Bayreuth vergab, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Hauptgeschäftsführer/in.

Weiterlesen

Abschlussfeier des MBA XVI und des MBA WDA IX

IMG 5165

Am 22. September 2018 fand die Abschlussfeier des sechzehnten Jahrganges Health Care Management und des neunten Apothekerjahrganges im Hotel Rheingold statt. Neben den Absolventen und deren Begleitungen durften wir auch wieder die Studiengangsleitung mit Herrn Prof. Dr. Frank Daumann sowie Herrn Prof. Dr. Jörg Schlüchtermann  begrüßen.

Weiterlesen

Perspektiven von Corporate Governance im Krankenhaus - Wissenschaftlicher Beitrag im August

In diesem Monat steht wieder allen Interessenten ein wissenschaftlicher Beitrag zur Verfügung. Darin beschäftigen sich Florian Kaiser und Prof. Dr. Schlüchtermann vom Lehrstuhl für Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre sowie Prof. Dr. Andreas Schmid, Inhaber der Juniorprofessur Management im Gesundheitsweisen der Universität Bayreuth, mit der Frage, wie sich vor dem Hintgerund politischer und gesellschaftlicher Veränderungen die Führungstrukur von Krankenhäusern verändern sollte, damit Qualität der Behandlung und Patientennutzen auf einem möglichst hohen Niveau gehalten werden können.
Den Link zum Beitrag finden Sie hier.

Anmeldung zum Informationsabend 2018

Banner Infotag 2018Am 21. September 2018 findet der erste Informationstag zum MBA Health Care Management Studiengang in diesem Jahr an der Universität in Bayreuth statt. Hier haben Sie die Möglichkeit erste Eindrücke zum Studiengang zu gewinnen. Hierzu werden neben der Vorstellung des Studienprogramms auch Vorträge aus Theorie und Praxis gehalten.
Die Anmeldung können Sie bequem Online über folgenden Link tätigen.
Weitere Informationen rund um die Abendveranstaltung finden sie hier.

Mannheimer Labormediziner gewinnt VLK-Stipendium für MBA Health Care Management

In einem dreistufigen Assessment Center setzte sich der Humanmediziner Maximilian Kittel erfolgreich gegen seine zehn Mitbewerberinnen und Mitbewerber durch und erhielt das ausgeschriebene Vollstipendium für ein berufsbegleitendes Studium an der Universität Bayreuth.

Weiterlesen

Diversitätsmanagement in Ambulanzen - Wissenschaftlicher Beitrag im Juni

Auch in diesem Monat bieten wir wieder einen wissenschaftlichen Beitrag zum Lesen an. Diesmal handelt es sich um einen Auszug aus der Ausgabe "Personelle Viehlfalt" der Zeitschrift für Führung und Personalmanagement in der Gesundheitswirtschaft. Mitherausgeber des Fachjournales ist u.a. Prof. Dr. Patrick Da-Cruz von der Hochschule Neu-Ulm, der außerdem einer der Dozenten des MBA Health-Care-Management Bayreuth ist.
Bei dem Beitrag handelt es sich um Trends und Entwicklungen, wie soziale Vielfalt im ambulanten Sektor konstruktiv aus der Arbeitnehmerperspektive genutzt werden kann.
Den Link zum Beitrag finden Sie hier.

Exkursion nach Budapest 2018

                                                                                                            Budapest 17 2k                                         

Die Abschlussexkursion des neunten WDA und fünfzehnten MBA-Jahrganges führte auch in diesem Jahr traditionell nach Budapest. Vom 28. bis 30. Mai erwartete die Teilnehmer ein buntes Programm, welches neben interessanten Vorträgen und Besichtigungen auch ein spannendes Classroom Experiment enthielt. Natürlich durften auch bei dieser Exkursion das Sightseeing-Programm und die gemeinsame Abendgestaltung nicht zu kurz kommen.

Weiterlesen

Einladung zum Homecoming für Bayreuther Gesundheitsökonomen

Homecoming BannerIn diesem Jahr findet wieder das Homecoming für Gesundheitsökonomen der Universität statt, genauer gesagt am 06. und 07. Juli. Hierzu sind alle Absolventen und Studierende des MBA Health-Care-Managements sowie des Bachelors und Masters Gesundheitsökonomie der Universität Bayreuth recht herzlich eingeladen. Das Programm zum Homecoming finden Sie hier.

Weiterlesen

Interview mit Prof. Dr. Weiser zum VLK-Stipendium 2018

Für das Wintersemester 2018/19 vergibt der Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. (VLK) erstmals ein Vollstipendium für den Master of Business Administration Health Care Management an der Universität Bayreuth. Hierzu haben wir ein Kurzinterview mit dem Präsidenten des VLK geführt. Bewerbungsschluss für das Stipendium ist im Übrigen der 27. Juni 2018.

weiser 2016

For-Med GmbH: Der Verband der leitenden Krankenhausärzte e.V. (VLK) vergibt in diesem Jahr erstmals ein Stipendium für den MBA Health Care an der Universität Bayreuth. Bevor wir näher auf das Engagement eingehen, möchten wir Sie kurz bitten, dass Sie die Aufgaben und Funktionen des VLK kurz erläutern.

Prof. Dr. Weiser: Der Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. ist die einzige fachübergreifende politische Interessenvertretung des ärztlichen Führungspersonals im Krankenhaus. Wir vertreten - als einziger Verband in der deutschen Gesundheitspolitik – die Interessen der leitenden Krankenhausärzte im politischen Umfeld. Auf der europäischer Ebene, in Bund und Ländern in den Gremien der Selbstverwaltung und in der Bundesärztekammer.

For-Med GmbH: Sie selbst sind Präsident des VLK. Was genau sind Ihre Tätigkeiten innerhalb des Verbands?

Prof. Dr. Weiser: Gemeinsam mit den Gremien des Verbandes entwickle und kommuniziere ich neue Versorgungskonzepte und bringe die Vorstellungen der leitenden Krankenhausärzte in die politische Diskussion mit Abgeordneten der Gesundheitsausschüsse in Bund und Ländern bzw. mit den entsprechenden Ressortministern ein. Ergänzend kommuniziere ich durch aktive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit die Belange der Ärzteschaft in Führungsverantwortung. Gemeinsam mit den Gremien des VLK begleite ich konstruktiv und im Sinne der Ärzteschaft die Neugestaltung der GOÄ.

For-Med GmbH: Die Universität Bayreuth organisiert in Zusammenarbeit mit der For-Med GmbH seit über 20 Jahren den berufsbegleitenden Studiengang MBA Health Care Management. Wie ist Ihre Meinung zu derartigen Weiterbildungsprogrammen?

Prof. Dr. Weiser: Das DRG-System hat die Tektonik im Krankenhaus grundlegend verändert. Immer deutlicher wird erkennbar, dass nicht ausschließlich Heilung und

Linderung von Leiden, sondern zunehmend ökonomische Notwendigkeiten im Fokus des Interesses stehen. Aus Sicht des VLK eine bedenkliche Entwicklung, die den originären Zweck des Krankenhauses zu konterkarieren droht. Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken bzw. diese sachgerecht mit zu gestalten und weiter zu entwickeln, sind heute mehr denn je ökonomische Basiskenntnisse der leitenden Krankenhausärzte erforderlich. Nur so können wir den aktuellen Entwicklungen eine deutlich vernehmbare Stimme entgegenstellen, um so dem Primat der Medizin im Krankenhausbetrieb zu dem ihm zukommenden Stellenwert, im Sinne eines gleichberechtigten Nebeneinanders von Ökonomie und Medizin zu verhelfen. Das Studium eines Masters of Business Administration / Health Care Management ist deshalb aus meiner Sicht ein wichtiger Karrierebaustein für alle Ärzte, die sich mit dem Gedanken tragen, Leitungsfunktion im Krankenhaus zu übernehmen.

For-Med GmbH: Wie würden Sie Ihre klassische Zielgruppe definieren und welche Maßnahmen hat der Verband bis dato ergriffen, um Ihr Klientel anzusprechen bzw. zu unterstützen?

Prof. Dr. Weiser: Unabhängig davon, ob es sich um eine reine ärztlich-therapeutische- oder um eine ärztliche Verwaltungstätigkeit handelt, umfasst die ärztliche Führungsebene im Krankenhaus alle Krankenhausärzte die in Leitungsfunktion tätig sind.

Wir bieten: Konkrete Vertrags- und Rechtsberatung z.B. Zielvereinbarungsverhandlungen.

Wir bieten: Regelmäßige Webinare zu gesundheitspolitisch relevanten Themen mit entsprechenden Hintergrundinformationen.

Wir bieten: Personalvermittlung, Organisationsberatung und professionelles Konfliktmanagement.

For-Med GmbH: Wie begründen Sie das Engagement des VLK im Rahmen der Vergabe des Stipendiums und welche Ziele verfolgen Sie damit?

Prof. Dr. Weiser: Seit Einführung leistungsbezogener-pauschalierender Entgelte sind für leitende Krankenhausärzte ökonomische Grundkenntnisse ebenso wichtig wie herausragendes medizinisches Fachwissen. Leider verfügen auch 2018, also 14 Jahre nach Einführung des derzeitigen Vergütungssystems, junge Kolleginnen und Kollegen mit Leitungsambitionen häufig noch immer nicht über entsprechende Fachkenntnisse. Anders als vor 2014 scheitern jüngere Ärztinnen und Ärzte in Leitungsfunktion heute in aller Regel nicht an unzureichenden medizinischen Fachkenntnissen sondern an einem Mangel von sozialer und ökonomischer Kompetenz. Der VLK hofft deshalb gemeinsam mit der Universität Bayreuth und der Campus-Akademie für Weiterbildung, einen kleinen Beitrag zum Schließen dieser Lücke zu leisten.

For-Med GmbH: Herr Prof. Dr. Weiser, wir danken Ihnen für dieses Gespräch.

Morbi-RSA 2018 - Wissenschaftlicher Beitrag im April

In diesem Monat bieten wir auf unserer Homepage wieder einen wissenschaftlichen Beitrag an. Herr Prof. Dr. Volker Ulrich von der Universität Bayreuth die aktuelle Entwicklungsansätze des Morbi-RSA. Wir wünschen allen Neugierigen viel Freude beim Lesen des Artikels.
Den Link zum Beitrag finden Sie hier.

Vollstipendium

Vollstipendium für den berufsbegleitenden Studiengang MBA Health Care Management der Universität Bayreuth

Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. (VLK) vergibt erstmals Vollstipendium im Wert von 17.200 Euro

Für das Wintersemester 2018/19 vergibt der Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. (VLK) erstmals ein Vollstipendium für den Master of Business Administration Health Care Management an der Universität Bayreuth im Wert von 17.200 Euro. Der zukünftige Stipendiat wird in einem mehrstufigen Auswahlverfahren ermittelt. Die finale Auswahl trifft eine hochkarätig besetzte Jury. Bewerbungsschluss für das Stipendium ist der 27. Juni 2018.

Für den von der Weiterbildungseinrichtung der Universität Bayreuth, der Campus-Akademie, getragenen berufsbegleitenden MBA-Studiengang Health Care Management ist ab dem kommenden Wintersemester 2018/19 erstmals ein Vollstipendium verfügbar. Das Stipendium umfasst die kompletten Studiengebühren im Wert von 17.200 Euro. Vergeben wird das Stipendium vom Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. Der zukünftige Stipendiat muss im Verlauf der Bewerbung hierfür zunächst auf unterschiedlichen Ebenen überzeugen: nach einem schriftlichen und telefonischen Auswahlverfahren werden die zehn besten Bewerber schließlich zu einem Assessment Center nach Bayreuth eingeladen. Dieses findet am 16. Juli 2018 statt und wird von einer Jury geleitet, zu dessen Mitgliedern unter anderem Prof. Dr. Weiser (Präsident VLK), Prof. Dr. Schlüchtermann (Universität Bayreuth), Prof. Dr. Daumann (Friedrich-Schiller-Universität Jena) und Michael Renz (Geschäftsführer Campus-Akademie) gehören. Wer hier überzeugen kann, darf sich schließlich über den Erhalt des Stipendiums für den Studienbeginn am 26. Oktober 2018 freuen. Bewerbungsschluss für das Stipendium ist der 27. Juni 2018.

shutterstock 417914638

„Wir freuen uns, durch das Vollstipendium für den berufsbegleitenden MBA-Studiengang Health Care Management an der Universität Bayreuth die betriebliche Weiterbildung für den Bereich Management im Gesundheitswesen fördern zu können.“, so Prof. Dr. Hans Fred Weiser, Präsident des Verbandes der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V.

 

MBA Health Care Management im Profil

Der berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang MBA Health Care Management wird von der Campus-Akademie, der Weiterbildungseinrichtung der Universität Bayreuth, in Kooperation mit der For-Med GmbH organisiert. Der Studiengang richtet sich an ambitionierte Berufstätige aus der Gesundheitsbranche, die sich für die wandelnden Herausforderungen des Gesundheitswesens wappnen wollen. Ziel des berufsbegleitenden Studienganges ist es, den Teilnehmern ein wissenschaftlich fundiertes Instrumentarium in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Medizinmanagement, Recht sowie Leitung und Führung an die Hand zu geben. Die Teilnehmer sollen so befähigt werden, komplexe Entscheidungssituationen im Gesundheitswesen in ihrer strategischen und operativen Dimension zu erkennen, zu analysieren und einer erfolgreichen Lösung zuzuführen. Als teilnehmerstärkster und bundesweit erster, berufsbegleitender Studiengang im Bereich Gesundheitsmanagement verfügt der MBA Health Care Management der Universität Bayreuth über exzellente Rahmenbedingungen für die Wissensvermittlung und die Schaffung optimaler Karrieremöglichkeiten.

Dazu Prof. Dr. Frank Daumann, Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für Sportökonomie und Gesundheitsökonomie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Mitglied der Auswahljury: "Medizin und Ökonomie sind keine Gegensätze. Die Ausbildung von Gesundheitsökonomen kann in Bayreuth auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Der Studiengang richtet sich konsequent an den Bedürfnissen der Zielgruppe aus, in deren Umfeld immer wieder Veränderungen auftreten. Diese Veränderungen werden im Studiengang gezielt aufgegriffen.“ Prof. Dr. Jörg Schlüchtermann, Studiengangmoderator der Bayreuther Gesundheitsökonomiestudiengänge, sieht in der Kooperation mit dem Verband ebenfalls eine Bestätigung und Anerkennung der „Gesundheitsökonomie Bayreuther Prägung“: „Die vielfältigen Herausforderungen wie finanziell notleidende Krankenhäuser, Ärztemangel oder Pflegekrise brauchen ein Höchstmaß an Integration verschiedener Fächer und Interdisziplinarität der Berufsgruppen im Gesundheitswesen. Wer nur etwas von Chemie versteht, versteht auch von Chemie nichts (nach Georg C. Lichtenberg)“.

 

Der Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V.

Der VLK ist die einzige ärztliche Interessenvertretung, die sich sowohl bundesweit wie auch auf der Ebene seiner 16 Landesverbände der vielfältigen Anliegen der Leitenden Krankenhausärzte annimmt und diese zielgerichtet gegenüber Klinikträgern, Versicherungsträgern, Politik und Öffentlichkeit vertritt. Der satzungsmäßige Hauptzweck des Verbandes ist die Förderung seiner Mitglieder im beruflichen Umfeld. Damit soll unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen die Basis für eine qualitativ hochstehende Patientenversorgung geschaffen werden.

 

 

Kontakt:

MBA-Koordinator Friedemann Malerz

Tel.: 0921 / 30 605

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.campus-akademie.uni-bayreuth.de

Fragen und Kontakt


MBA-Koordinator Friedemann Malerz
Tel.: 0921 / 30 605
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bewerbung

 

For-Med GmbH
Postfach 100 647
95406 Bayreuth