Mannheimer Labormediziner gewinnt VLK-Stipendium für MBA Health Care Management

In einem dreistufigen Assessment Center setzte sich der Humanmediziner Maximilian Kittel erfolgreich gegen seine zehn Mitbewerberinnen und Mitbewerber durch und erhielt das ausgeschriebene Vollstipendium für ein berufsbegleitendes Studium an der Universität Bayreuth.

Pressefoto

Der Gewinner des VLK-Stipendiums und die Mitglieder des Auswahlgremiums (v.l.n.r.): Prof. Dr. Frank Daumann (Wissenschaftliche Leitung MBA Health Care Management), Prof. Dr.  Hans-Fred Weiser (Präsident Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands VLK), Stipendiat Maximilian Kittel, Michael Renz (Geschäftsführer Campus-Akademie für Weiterbildung), Prof. Dr. Jörg Schlüchtermann (Wissenschaftliche Leitung MBA Health Care Management).

Die demographische Entwicklung, der technische Fortschritt in der Medizin sowie eine gestiegene Anspruchshaltung der Patientenschaft erzwingen eine stärkere Berücksichtigung ökonomischer Aspekte im deutschen Gesundheitswesen. Erfolgreiche Entscheidungsträger in diesem Bereich benötigen daher ein fundiertes Management-Know-how, um die hierbei auftretenden Problembereiche zielführend lösen zu können. Der Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands (VLK) weiß um diese Situation und unterstützt die gezielte Zusatzqualifikation des zukünftigen Führungspersonals im Gesundheitswesen. Erstmalig vergibt der Verband zu diesem Anlass nun ein Vollstipendium in Höhe von 17.200€ für den berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang MBA Health Care Management der Universität Bayreuth. Dieser baut auf der renommierten Gesundheitsökonomie der Universität Bayreuth auf und wird bereits seit 2005 als bundesweit erster berufsbegleitender Studiengang seiner Art mit inzwischen weit über 600 Absolventen angeboten. Durchgeführt wird das Weiterbildungsprogramm dabei von der Weiterbildungsorganisation der Universität Bayreuth, der Campus-Akademie für Weiterbildung, in Kooperation mit der FOR-MED – Gesellschaft für Betriebswirtschaft in der medizinischen Praxis mbH.

Die finale Entscheidung über die Stipendienvergabe traf ein Auswahlgremium am 16. Juli im Rahmen eines mehrstufigen Assessment-Centers. Während des Auswahlverfahrens mussten die Kandidatinnen und Kandidaten sich verschiedenen Aufgaben und den kritischen Fragen des Auswahlgremiums stellen. Der 30-jährige Humanmediziner Maximilian Kittel, der sein Studium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg absolvierte und inzwischen als Labormediziner am Universitätsklinikum Mannheim tätig ist, konnte das vierköpfige Gremium dabei in allen Disziplinen überzeugen. Der zukünftige Stipendiat setzte sich am Ende knapp gegen ein äußerst leistungsstarkes Bewerberfeld aus unterschiedlichen Bereichen der Gesundheitswirtschaft und dem gesamten Bundesgebiet durch.

Als Stipendiat der VLK wird er ab Oktober 2018 den berufsbegleitenden MBA-Studiengang Health Care Management an der Universität Bayreuth aufnehmen. In diesem auf zwei Jahre angelegten Studiengang erweitern die Teilnehmenden theoretisch fundiert und praxisorientiert ihr Wissen um einschlägige Management-, gesundheitsökonomische und rechtliche Aspekte. Neben Medizinmanagement sind auch Leitung und Führung Bestandteil des Pflichtmodulbereichs.

Wer sich für ein Studium des MBA Health Care Management interessiert, kann sich noch bis zum 30. September für das Wintersemester 2018/19 anmelden. Auf der Website der Campus-Akademie für Weiterbildung finden Sie weiterführende Informationen zu Studium und Bewerbung: www.campus-akademie.uni-bayreuth.de

Fragen und Kontakt


MBA-Koordinator Friedemann Malerz
Tel.: 0921 / 30 605
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bewerbung

 

For-Med GmbH
Postfach 100 647
95406 Bayreuth